MobiFlight Community Support

Welcome to the forum for MobiFlight! Feel free to reach out to the community in case you have questions, issues or just want to share great ideas or details about your latest home cockpit project.

You like MobiFlight? Donate via PayPal and support the MobiFlight development. Thanks! 

Go to page 1Go to page 112Go to page 3Go to page 2
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1404
Supporter
Hallo Namensvetter,

dein Vorhaben geht, es birgt aber eine Gefahr in sich.

Wenn du die 12V-Masse nicht verbindest, kannst du mit deinem +12V-Kabel jeden Kontakt deiner gesamten Schaltmimik berühren, ohne daß etwas passiert, weil der Gegenpol zu den 12V fehlt.

Verbindest du die Massen aber, dann macht die gleiche Berührung in deiner Schaltung einen Bratz, der sowohl deinen Mega, eine LED oder alles, was auf nur 5V basiert, in die ewigen Jagdgründe schickt.

Technisch betrachtet ist es aber durchaus möglich, die GND-Potentiale aller Schaltungsteile zu verbinden, gleichgültig ob der Gegenpol 5, 12 oder 24V ist. Ich persönlich, würde es allerdings nicht so machen.
Grüße,
Stephan
2019-01-27 21:28
Avatar
DeltaBravo
From: Schneeberg, Germany
Posts: 77
Hm, hab die Platine umgezeichnet und muss eben noch ein paar neue Fräsen und Löten. Auf jeden Fall brauche ich beide GND Potenziale auf der gleichen Platine. Jetzt eben noch ein Pin mehr. Danke schon mal für Deine Meinung.

Viel leisten kann das Board ja nicht, jedenfalls nicht was den max. Strom angeht - da muss ich wenigstens die einfache Beleuchtung auslagern. Das macht mir beim Overhead sorgen, da ich gern die Lampen Prüfung mit nachbilden würde, wo alle gleichzeitig leuchten.

Gruß
PMDG based 747 Homecockpit, 3 Beamer
P3Dv4.3 QOTSII FSUIPC 5full ArduinoMega vrinsight CDU2 + cpFlight 747MCP
2019-01-27 23:08
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 2958
Supporter
Hiho....

Sind das gekaufte Korrys ???

Frage mich gerade warum du hier mit 12 Volt arbeitest ?

Ist da zwischen "Eingang 12 Volt Strich---- WEIß " und LED Stich ein Widerstand ?
Wenn JA dann nimm doch einfach den Wiederstand raus und passe ihn so an das die LED mit 5V genau so hell leuchtet wie du es brauchst ... Also geringerer Widerstand als bei 12 V.

Stephan müsste das bestätigen.... Aber DANN sollte ein koppeln der Massen kein Problem sein.
Good Luck !
2019-01-28 01:04
Avatar
DeltaBravo
From: Schneeberg, Germany
Posts: 77
Hi Pizman,

Nein, keine gekauften Korrys. Alleine für die Korrys lohnt sich die Anschaffung eines 3 Druckers :w00t:
(Hab doch schon mal geschrieben, dass meine Frau sehr viel Verständnis für meine Hobbys hat :love: )
Alle Panelhintergrundbeleuchtungen sind mit LED Strips 12V realisiert - ich habe also sowieso an jedem Panel diese 12V anliegen.
Warum dann extra nochmal 5V von einem Netzteil dort hin schaffen !?

Habe die Platine gestern nochmal geändert. Damit bekommen jetzt auch diese Taster Softtouch-Buttons eingebaut - die fühlen sich eh viel besser an!



Grüße!
PMDG based 747 Homecockpit, 3 Beamer
P3Dv4.3 QOTSII FSUIPC 5full ArduinoMega vrinsight CDU2 + cpFlight 747MCP
2019-01-28 16:05
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1404
Supporter
Hi zusammen,

die Korrys kann man günstig selbst machen. Habe dazu diese Seite gefunden: https://www.simucockpit.fr/a320/13-fabriquer-ses-korry/13-making-the-korry-switches/

Wie gesagt, 5V GND und 12V GND miteinander sind grundsätzlich, physikalisch und technisch kein Problem. Ich wollte nur auf die Gefahr hinweisen, die das in sich hat.
Arbeitet man mit Platinen und Steckverbindern, sollte diese Gefahr minimiert sein, aber bei freier Verdrahtung vertut man sich mal ganz schnell. Wie überall geht es um Gefahrenminimierung. Es sollte nicht immer nur die Optimierung im Vordergrund stehen. Die Entscheidung trifft jeder für sich selbst.
Grüße,
Stephan
2019-01-28 17:20
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 2958
Supporter
Dann sorry für die umständliche Idee mit den 5v.
Ihr wisst ja das elektrik nicht mein Spezialgebiet ist und ich bin froh das wir Stephan dafür haben.

Aber ein anderer Ansatz:

Wenn der geteilte Ground ein Problem sein kann ( Was er ja laut Stephan gar nicht wirklich ist) warum geht man dann nicht den Ansatz nach 2 GRD zu haben ?

In deinen Aufbau wären das dann 5 Pins anstatt 4 Pins.
Pin1 Zuleitung der oberen 5v LED durch einen Arduino Pin
Pin2 Zuleitung Schalter (Input Arduino Pin)
Pin3 GRD vom Arduino ( Für die LED und den Schalter)
Pin4 +12v von deinen Backlight Stromkreis
Pin5 GRD vom Backlightstromkreis (basierend auf die 12 V)

Auf deutsch.... die 12v LED ist unabhängig vom Schalter und der oberen LED und bildet einen eigenen Kreis !
Good Luck !
2019-01-28 19:35
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1404
Supporter
Die 5V vom Arduino brauchst du direkt ja nicht bei den Korrys. Wenn du die LEDs aber steuern möchtest (eben von Mega), dann keinesfalls irgendwo da 12V anlegen - Bratz!
Die 5V kommen vom Mega, wenn die entsprechenden Leitung auf 5V gelegt wird. An den LEDs liegt ja nie permanent 5V an, nur GND.

Kann mir leider die Bilder nicht größer anschauen, weil ich angeblich zu viele Zugriffe gemacht habe... Schickst mir die mal per Mail, bitte?

Es muß spannungstechnisch ganz klar unterschieden werden zwischen der Hintergrundbeleuchtung (die die 12V braucht, wenn sie über einen Dimmer angesteuert wird - wegen PWM - die Vorwiderstände auf den Stripes (SMD) sind auch für 12V ausgelegt) und den LEDs, die bestimmte Zustände anzeigen sollen (das sind die, die der Mega mit 5V versorgt.

Ich hoffe, jetzt zur vollständigen Verwirrung beigetragen zu haben.
Grüße,
Stephan
2019-01-29 01:55
Avatar
DeltaBravo
From: Schneeberg, Germany
Posts: 77
Hey Pizman, das mit den 5 Pins hatte ich oben ja schon geschrieben.

et voilà ... da isz schon alles





Auf dem einen Bild sieht man auch die Softtouch-Taster mit größerem Weg und größerem Drück-Widerstand.
Auf dem letzten Bild mal die Verkabelung des rechten Teils von meinem MIP :O

@Stephan
Ich bin zu doof um ne PM an Dich zu schreiben geschwiegedenn Deine Mailadresse zu finden!?
Kannst Du die Bilder wirklich nicht groß anschauen? Die machen da so viel Werbung drumrum, dass sich das garnicht für die lohnen würde jemanden zu blocken! :sneaky:

liebe Grüße
[Last edited by DeltaBravo, 2019-01-30 18:05]
PMDG based 747 Homecockpit, 3 Beamer
P3Dv4.3 QOTSII FSUIPC 5full ArduinoMega vrinsight CDU2 + cpFlight 747MCP
2019-01-30 17:57
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1404
Supporter
Dummheit ist unabänderlich, Unwissenheit nicht. Also bezeichne dich lieber als Unwissend ;)

stephanho ( a t ) t-online.de

Habe mir die Bilder aber schon mit einer gefaketen IP-Adresse angesehen. Insofern erledigt.
Grüße,
Stephan
2019-01-30 19:28
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 2958
Supporter
iconDeltaBravo:

Hey Pizman, das mit den 5 Pins hatte ich oben ja schon geschrieben.



Sorry.... DAS hatte ich überlesen.

Nebenbei noch dazu....
iconDeltaBravo:


Viel leisten kann das Board ja nicht, jedenfalls nicht was den max. Strom angeht - da muss ich wenigstens die einfache Beleuchtung auslagern. Das macht mir beim Overhead sorgen, da ich gern die Lampen Prüfung mit nachbilden würde, wo alle gleichzeitig leuchten.



Hier würde ich "konservativ" an die Sache ran gehen (Denke Stephan wird zustimmen) .
Sprich plane das nicht nur für den kurzeitigen "Lighttest" sondern geh schlicht grundsätzlich davon aus das ALLE Led´s immer gleichzeitig an sind.... Und Plane dein Power Managment dementsprechend.
Du weist wieviel mA eine LED hat .... Du kennst die Limits des Megas.... Somit Rechne aus wieviele du pro Mega verwendest.

Dumm gesagt.... Bei 50 Pins und davon ausgehend das nahezu jeder Korry sowohl Schalter als auch LED ist reden wir im schlimsmten fall von 25 Led´s... Denn du kannst und solltest die devices stets aufteilen um eben zu verhindern das MEGA 1 nur Schalter hat (Ohne Verbrauch) und MEGA 2 nur LED ( Was das Limit sprengt)
Natürlich gibt es auch reine Anzeigen ohne Schalter.... Es gibt aber auch Schalter ohne Anzeige.
Grob kann man also sagen.... Du kannst deine Megas so verplanen das stets nur maximal z.b 25 LED drauf sind .... Und dann sollte es eigentlich keine Probleme geben.
Wenn deine Led nicht Low Current sind und viel Saft brauchen dann rechne einfach noch konservativer.... Setz einfach nur 20 auf ein Board und häng ein Mega mehr ran .

Selbes gilt für mich bei 7 Segmentern oder auch bei Motoren..... Ein Overhead braucht mehrere Megas.... Es ist also nur logisch die Verbraucher zu verteilen und im Zweifel lieber 2 Megas mehr zu verbauen und bei allen dann nur 40 Pins zu verwenden wenn so die Resourcen besser im Limit sind.
Good Luck !
2019-01-31 06:01
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1404
Supporter
Vollste Zustimmung!

Das Ganze nennt sich Lastverteilung. Ein MEGA, der ständig im roten Bereich betrieben wird, wird frühzeitig seinen Geist aufgeben.
Als LED seien dir die high brightness LED empfohlen, die mindestens über eine Lichtleistung von 10.000mcd verfügen. Mehr kann dabei nicht schaden. Diese LED bringen bereits mit 8-10 mA eine ausreichende Helligkeit, bei der man sowohl am Tage, als auch im Dunkeln bei Schummerlicht noch alles eindeutig erkennen kann, ohne daß eine Blendung eintritt.

Die "normalen" LED brauchen die vollen 20mA (insbesondere die gelben/amber/orange), um so etwas wie leuchten zu erzeugen. Auch hier wieder: roter Betriebsbereich.

Ein Overhead braucht, wenn ich mich nicht verzählt habe, 342 Pins, was 7 MEGAs entspricht. Dabei sind 88 LED-Boxen (1 oder 2 LED, je nach Bauart) und 6 Steppermotoren für die analogen Instrumente. Dabei ist die Lastverteilung noch nicht berücksichtigt. So etwas sollte entsprechend vor dem Kauf geplant werden.

Wünsche dir viel Erfolg!
Grüße,
Stephan
2019-02-01 02:42
Go to page 1Go to page 112Go to page 3Go to page 2