MobiFlight Community Support

Welcome to the forum for MobiFlight! Feel free to reach out to the community in case you have questions, issues or just want to share great ideas or details about your latest home cockpit project.

You like MobiFlight? Donate via PayPal and support the MobiFlight development. Thanks! 

icon
Avatar
Knöpflesdrücker
From: near EDSB, Germany
Posts: 16
Hallo liebe Community!

mein Name ist Marco, ich komme aus der Nähe von Karlsruhe/Baden-Baden und ich lese schon seit einigen Wochen hier fleißig mit und konnte viele meiner Probleme durch das Forum lösen.
Ich baue ein A320 Homecockpit und habe erfolgreich mein Autobrakepanel mittels Aracze & Led-Driver über den Mobiflight Connector angesteuert.
Im Moment bastle ich an der Bremsdruckanzeige mit drei Servos, welche auch schon prima über einen Arduino 2560 mit MF Firmware funktionieren. Klasse Tutorial übrigens!:) Das brummen der Servos am Endanschlag habe ich mit der Interpolation in den Griff bekommen, riesen Tipp hier im Forum :thumbup:

Nun aber zum Thema:
Eine weitere Überlegung ist die Realisierung eines Belüftungssystems in meinem Homecockpit. Hierzu möchte ich gerne einen 12 Volt-Gebläsemotor über diverse Offsets aus dem Flugsimulator ansteuern. Bevor ich allerdings einen Motor kaufe, wollte ich hier mal nachfragen, ob dieser bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss. Ich habe etwas über Pulsweitenmodulation gelesen. Funktioniert das auch mit einem herkömmlichen KFZ-Gebläsemotor oder muss der das unterstützen? Wie müsste ich diesen an das Arduino anschließen? Ich denke die Stromaufnahme wird relativ hoch sein und müsste dann wohl über ein separates Netzteil erfolgen?

Herzlichen Dank vorab für Tipps und Infos :)
Viele Grüße,
Marco
2017-06-22 16:09
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3732
Supporter
Hi. Direkt Erfahrung habe ich damit noch nicht....

Man könnte da aber allgemein angehen....

Grundsätzlich denke ich sollte man überlegen ob eine Verbindung zum Simulator bestehen muss ?
Benötigt denn die Simulation eine Information wann und wie stark der Lüfter läuft .... Ich denke Nein !
Benötigt der Lüfter eine Information aus dem Sim, z.b. das er nur laufen kann wenn z.b. das Fahrwerk ausgefahren ist.... Ich denke ebenfalls Nein !

Somit die Frage: Warum willst du das über Arduino und Mobiflight machen ?
Warum also mit einen Schalter und/oder einen Drehregler einen Offset beschreiben ( Also ein Input über Mobiflight).... Dann diesen Offset auslesen für eine Relaissteuerung bzw den Motor direkt..... Diesen dann über Arduino ansteuern und extern mit Strom versorgen.
In meinen Augen ziemlich umständlich und unnötig.

Weis jetzt nicht ob du die Laufgeschwindigkeit skalieren willst oder ob es dir reicht den motor Ein und Auszuschalten.... Oder sollte er womöglich Temperaturabhängig sein ?

Meine erste Idee also: Für ein An/Aus baue einfach einen Kippschalter an die Stromversorgung des Motors und setzte diesen in dein Panel. ( Kein Mobiflight, Kein Arduino )
Wenn du den schalter auf ON stellst geht der Motor an !
Es gibt sicher auch Motoren bzw einfache Steuergeräte bei denen du die Geschwindigkeit einstellen kannst oder wo du gar ein thermostat ins Panel baust und bei z.b. 45°C geht er dann an.

In sachen direkter Steuerung bzw Thermostat könnte dir Stephan oder die anderen Real-Elektriker hier helfen
.
Good Luck !
2017-06-22 18:34
Avatar
Knöpflesdrücker
From: near EDSB, Germany
Posts: 16
Hi pizman und danke für dein Feedback.
Die Ansteuerung aus dem Simulator ist aus realitätsnahen Aspekten essentiell, denn die Packs (Klimaanlagen) können nur laufen, wenn die Triebwerke oder die APU läuft und Zapfluft generiert wird (also bleed air supplied wird).

Weiterhin wird der pack flow über das overhead gesteuert, zwischen off, low und high wenn ich mich recht erinnere.
Diese beiden Steuerungsmöglichkeiten sind für mich enorm wichtig, ich denke Jeehell wird dafür auch die passenden offsets liefern, muss ich mal noch überprüfen.

Vielleicht meldet sich ja noch der ein oder andere "Stromer" zu dem Thema :) oder du hast noch Ideen zur Ansteuerung.
Viele Grüße,
Marco
2017-06-22 18:51
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1544
Supporter
Die Gebläsemotoren in KFZ sind sog. Tangentiallüfter oder Querstromlüfter. Sie sehen in etwa aus wie ein Rolle und fördern relativ große Luftmengen (>100m³/h). Laufen mit 12V und "ziehen" ab 500mA aufwärts Strom. Das liefert ein MEGA direkt nicht. Mit separatem Netzteil und Verstärkerstufe sollte das schon möglich sein. Aber:

Willst du damit "nur" das Geräusch nutzen oder möchtest du damit die Bauteile kühlen?

Bei Letzterem ist von Tangentiallüftern abzuraten! Im KFZ werden die Luftmengen angesaugt, ins Fahrzeuginnere geblasen und über die Zwangsbelüftung wird relativ schnell die Luft im Inneren ausgetauscht. In geschlossenen Gehäusen ist es jedoch nachteilig, mehr Luft hineinzublasen, als durch Lüftungsschlitze wieder heraustreten kann. Es kommt dann zu einen Stau der Luft, der genau das Gegenteil von dem bewirkt, was man eigentlich bezwecken wollte - kühlen. Sinn machen hier die Lüfter, die man gerne in PC's einsetzt. Diese werden saugend eingesetzt, saugen also die Luft ab und über angebrachte Schiltze oder Öffnungen wird neue Luft angesaugt. dadurch werden Hitzestaus vermieden.

Diese PC-Lüfter gibt es mit 4 Anschlüssen, die zur direkten Ansteuerung mit PWM geeignet sind. Sie benötigen zwar auch eine PWM-Treiberstufe, sind aber in der Anschaffung günstiger (7€ gegenüber 30-50€ Tangential). Vielleicht schaust du mal im Modellbausektor nach PWM-Steuerungen, sind dort sehr beliebt. Die Ansteuerung kann durch den MEGA erfolgen, direkt nur mit Verstärkerstufe und externem Netzteil. sonst ist dein MEGA ein KAPUTTER ;)

Sollte es nur um das Geräusch gehen, sollte bei dem Airbus eigentlich mindestens eine Audio-Datei mit diesem Geräusch dabei sein. Sonst ggf. mal bei AVSIM suchen.
Grüße,
Stephan
2017-06-22 21:08
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3732
Supporter
OK. Wir reden von 2 verschiedenen Dingen.....

Ich (und vermutlich auch Stephan) verstanden es so das du ein Kühlsystem für deine Panels willst.... also das der Geschlossene Overhead Block z.b. von einen Lüfter gekühlt werden soll weil du Angst hast die Technik entwickelt zuviel Hitze. Hier wäre eine Offsetabhänge Steuerung kontraproduktiv.

Wenn Ich dich jetzt richtig verstehe willst da aber eine echte Cockpitbelüftung damit du es schön Kühl hast !

Um ehrlich zu sein.... Sowas hab ich noch nie gesehen.
Ich war zwar schon in nen Sim der klimatisiert war, aber niemand käme auf die Idee diese externe Klimaanlage an die Simulierten Packs zu koppeln.
Ich denke HIER hört irgendwo die Realitätsnähe auf. Du wirst ja auch ein normales Licht in deinen HC Raum haben,...Oder hast du vor bei einen Nachtflug wirklich vorher das Zimmer abzudunkeln und dann mit ner Taschenlampe den Master Battery Switch zu suchen ??

Bin gerade etwas gespalten.... Einerseits finde ich es echt cool auf welche Idee du kommst und wie realistisch du es willst.... Anders rum muss ich gestehen finde ich das wirklich übertrieben..... Es wird auch niemand ne Sauerstoffflasche kaufen und an die Maske anstöpseln da dein HC niemals wirklich nen Druckverlust haben wird !
Wenn also ne Lüftung im Homecockpit dann extern stuerbar und den "Sound" der Packs über die Lautsprecher !


*****
ABER: Deine Entscheidung !
Somit zur Technische Seite:.


JA es sollte "irgendwie" mit Mobiflight gehen.
AN/AUS sollte kein Problem sein.... z.b. anhand der Packs Offsets.
Hiefür einfach ein Relais per Output ansteuern.... Bedingung erfüllt = Relais Öffnet = Extern Stromversorgter Motor (Gebläse) Läuft.
***
Eine PVM steuerung direkt über Mobiflight wird "vermutlich" nicht gehen.
Der Arduino kann das! Aber Mobiflight wird nicht ohne weiteres mit so einer PVM Treiberstufe kommunizieren können.
Lösung hier ein selbstgeschriebener Sketch auf z.b. einen UNO.... Erfordert aber viel Programmierwissen.
Womöglich hat auch Sebastian eine Idee ob man die SERVO Steuerung hier zweckentfremden kann.
***
Mögliche Notlösung:
Wie ich dich verstehe brauchst du 3 Zustände... OFF, LOW und HIGH.
Vielleicht könnte Stephan oder ein Elektriker folgendes bestätigen.....
Reicht es je nach Motorart nicht aus die zugeführte Spannung/Stromstärke zu verringern um die Leistung des Motors zu reduzieren ??
Falls JA wäre eine Lösung mit 2 Relais denkbar..... Dann hast du zwar keine Stufenlose Regelung aber die brauchst du bei 3 Gewünschten Zuständen auch nicht.

In diesen Fall müsstest du dann nur deine Energiequelle so planen das sie 2 Verschiedene Ströme liefert (Widerstand, anderes Netzteil etc).... Einen für die Geringe Leistung ( LOW) und einen für die Hohe Leistung ( HIGH) .... BEIDE kommen über ein Relais an den Motor. In Mobiflight steuerst du die 2 Relais per Offset.
Wenn z.b. Packs Off sind sind beide Relais AUS..... Sind Packs an und auf LOW bekommt der Motor die Geringe Stromzufuhr ..... Ist im Sim High geschaltet geht das LOW Relais wieder aus und das High Relais geht an und öffnet die Stärkere Stromquelle.

Vielleicht geht es auch additiv. Weis nicht ob man vielleicht 2 Stromquellen so schalten kann das sie die gleiche Leitung bringen und sich Addieren.... Also für Geringe Leistung ist nur ein Relais offen... Für Hohe Leistung gehen beide auf und liefern mehr Power für den Motor.

Auch denkbar wären 2 Gebläse.... Ebenfalls mit 2 Relais... Entweder sind beide aus.... bei Low ist eins an..... Bei High sind beide an.
Noch ne einfachere Alternative wäre ein Gebläse das von vorn herein z.b. 2 Stufen hat ( Wie ein Zimmerventilator oder ein Haarfön)
Dann müsstest nur den Originalschalter ( Off-1-2) Ausbauen und mit 2 Relais verkabeln )

*************
Hoffe die Ideen helfen dir weiter. Bitte auf bestätigung der Notlösung durch nen Elektro Guru warten !
Good Luck !
2017-06-23 05:42
Avatar
Knöpflesdrücker
From: near EDSB, Germany
Posts: 16
Hallo und danke für eure Rückmeldungen. Ihr habt es dann richtig erfasst. Es geht darum, frische Luft in das Cockpit zu bekommen. Warum? Ich war selbst schon mehrfach in einem kommerziellen Simulator und bei zwei Personen kann es in dem kleinen, geschlossenen Raum durchaus schnell warm werden. Was spricht also grundsätzlich dagegen, eine Belüftung vergleichbar dem Original einzubauen? Wir sprechen hierbei ja nicht von Air Condition, sondern lediglich von Außen(raum)luft, die in das Cockpit geblasen wird. Von daher finde ich die Idee nicht abwegig und der bauliche Aufwand dafür ist eigentlich überschaubar.

Das Geräusch der strömenden Luft (eigentlich nice to have) trägt dann auch noch zum Realitätsempfinden bei. Wenn es beim Anlassen der Triebwerke auf einmal still wird, weil die Packs abgestellt werden, finde ich das schon cool! Jeehell liefert für AC, Avionics usw. auch Sounds mit, aber die empfinde ich als eher nervtötend und unrealistisch.

Mein Motto ist: as real as it gets, aber mit vertretbarem Aufwand. Und da ist die Ansteuerung über die virtuellen Packs wohl noch die geringste Herausforderung, wenn man mit Mobiflight die Möglichkeiten ohnehin schon hat, Offsets aus dem Simulator auszulesen.

Ansonsten bin ich auch gespannt was die Fachleute noch dazu sagen.

Update: Eintrag wurde mehrfach editiert, hatte ein paar Sachen überlesen
[Last edited by Knöpflesdrücker, 2017-06-23 10:19]
2017-06-23 09:26
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1544
Supporter
Aahhhssoooo,

ja dann kannst du ja die Tangentiallüfter nehmen. AUS, 1. T-Lüfter (low), 2. T-Lüfter dazu (high). Dann aber die Haare gelen, sonst flattern die so und Papiere klemmen, sonst kleben die vorm Cockpitfenster ;)

Ich weiß jetzt nicht, ob im Airbus ein Drei-Stufen-Schalter für Off-low-high verwendet wird, aber dann wäre die 2-Lüfter Variante durchaus lösbar, ohne mit Strom- oder Spannungsregelung zu arbeiten. Wie Pizman schon sagte, kannst du mit einem MEGA-Ausgang durchaus ein Relais steuern. Dieses hier

https://www.roboter-bausatz.de/34/1-kanal-relay-5v/230v

gibt es mit 1, 2, 4, 8 und 16 Relais pro Platine. Ich benutze sie selbst und die arbeiten einwandfrei und bei 1,95€ nicht teuer (Einzelvariante). Auf der Relaisseite kannst du auch 230V/10A (=2300W) Netz schalten oder bis 30V DC bei 10A. Da sind die Sitzgurte dann Pflicht ;)
Die Luft selbst kannst du dann über Kanäle zu den Stellen bringen, wo sie gebraucht wird und über Diffusoren (Verteilerdüsen) am Austritt verteilen (enger Austritt, starker Luftstrom, weiter Austritt, schwacher Luftstrom - quasi wie beim KFZ).

Du siehst, wenn du den Simulator entsprechend anzapfen kannst, um über die Packs ein Relais zu steuern, sollte das gehen.
Grüße,
Stephan
2017-06-23 17:48
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3732
Supporter
Nachtrag......

hab nochmal über deine Sache nachgedacht und du wirst da ein Problem kriegen !

iconKnöpflesdrücker:


Diese beiden Steuerungsmöglichkeiten sind für mich enorm wichtig, ich denke Jeehell wird dafür auch die passenden offsets liefern, muss ich mal noch überprüfen.
....
Da ist die Ansteuerung über die virtuellen Packs wohl noch die geringste Herausforderung, wenn man mit Mobiflight die Möglichkeiten ohnehin schon hat, Offsets aus dem Simulator auszulesen.


Jeehell "glaube" ich liefert diese Daten leider nicht an einen FSUIPC Offset.... zumindest finde ich in der Liste nichts! Bitte check das gerne nochmal.


Lösungsmöglichkeiten ( Falls es den Offset wirklich nicht gibt wie ich glaube)

1. SIOC
Du benutzt SIOC um den Wert INTERN aus Jeehell zu holen. Dort sollte er zu 99% Sicherheit vorhanden sein. Falls du OC Cards benutzt kannst deine Relais dann damit steuern. Falls du das mit Mobiflight und Arduino machen willst musst du per SIOC die Daten auf einen freien FSUIPC Offset exportieren und diesen dann mit Mobi lesen.

2. Über Doppelte Config und Custom Offset.
Du erstellst für den Schalter des Packflow eine 2. Config pro Schaltstellung die einen Custom offset beschreibt. Hier aufpassen das beim Systemstart dieser NULL ist und die aktuelle Stellung also als NULL bewertet wird... bedeutet dein Schalter MUSS vor dem Starten des Sims IMMER Richtig stehen bzw du musst ihn EINMAL bewegen damit er sich Synchronisiert.
Diesen Custom Offset kannst dann sozusagen als READ nehmen um deine Relais zu steuern (bzw für die Preconditions)

3. Hardware Lösung
Du kannst auch über einen Mehrpoligen Drehschalter nachdenken. So das du mit einen Pol auf das Arduino gehst und damit den "Virtuellen" Schalter steuerst wie jetzt auch.... Mit dem anderen Pol steuerst du direkt (Ohne Mobiflight oder Arduino) ein Relais bzw falls der Schalter die Spannung ab kann DIREKT deinen Lüfter.


Hoffe ich hab dich nicht entmutigt.... Aber für so "Sonderwünsche" müssen wir leider in die Trickkiste greifen. Natürlich könntest du auch direkt bei Jeehell anfragen ob sie den Zustand des Pack Flow als FSUIPC Output Offset in einer zukünftigen Version einfügen !
[Last edited by pizman82, 2017-06-26 07:32]
Good Luck !
2017-06-26 02:25
Avatar
Knöpflesdrücker
From: near EDSB, Germany
Posts: 16
Hallo zusammen,

das liest sich doch schon mal sehr, sehr gut! Vielen Dank!!
Dann werde ich mich mal mit dem Relais beschäftigen. Die Antwort auf die unterschiedlichen Schalterstellungen im Airbus findet sich bei den Offsets 44-46. Ob ich das so detailliert dann abbilden werde, weiß ich aber noch nicht. Ich denke ich kaufe mir mal einen billigen Lüfter und experimentiere ein wenig damit.

Die Offsets habe ich gerade gecheckt, sind vorhanden. 0x78EE:

44 PACK Flow LO
45 PACK Flow NORM
46 PACK Flow HI
47 PACK1
48 PACK2

Update: Satz mit X, das obige sind leider nur die Steuerbits, keine Read-Bits. Aber ich habe die 7399 entdeckt, damit kann man den Zustand der Packs/Bleed-Air mit doppelter Verneinung abfragen. (Wenn Pack1 nicht fault und nicht off)

0 PACK1 FAULT
1 PACK1 OFF
2 PACK2 FAULT
3 PACK2 OFF
4 ENG1 BLEED FAULT
5 ENG1 BLEED OFF
6 ENG2 BLEED FAULT
7 ENG2 BLEED OFF

Eine Lösung für den Pack Flow wäre dann noch offen. Das hat aber auch noch Zeit. Vorrangig wollte ich erst mal klären, ob es überhaupt funktioniert, damit ich die Lüftungsrohre jetzt im Homecockpit einplanen/berücksichtigen kann. Ich bleibe auf jeden Fall dran und danke nochmals herzlich!
[Last edited by Knöpflesdrücker, 2017-06-26 12:09]
2017-06-26 11:39
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3732
Supporter
Hi nochmal.

Nur damit es keine Verwirrung gibt für die Zukunft.....
Das erste ist kein Steuerbit sondern ein Value Offset..... Jeehell arbeitet hier nicht mit einer Bitlogik sondern liest intern diesen FSUIPC Offset aus und zwar seinen Decimalwert.
jeehell selbst sagt dann INTERN z.b. Immer wenn Offset 78EE beschrieben wird ( Den Wert von 0 zu X ändert dann lese den Wert.... Führe z.b. bei Wert 44 die aktion PACK Flow Schalter auf LOW aus und setze danach den Offset wieder auf Zero "0"

Denke das war dir bereits bewusst.... Wollte es nur nochmal sagen da "Steuerbit" ganz was anderes ist und sonst verwirrung verursacht.

*******

PS:
Falls du vor hast ein komplettes A320 Cockpit mit Jeehell zu machen wirst du zwangsweise an Sioc nicht vorbei kommen. ( Außer Jeehell erweitert massiv seine Offsets für FSUIPC) Aktuell fehlen sehr viele Elemente.... Besonders die seltenen die viele Amateur HC-Bauer nicht umsetzen. Diese bekommst du aktuell nur über SIOC.

Somit.... Denk drüber nach ob du überhaupt diesen Umweg über einen Mehrpolschalter bzw über so eine Tricky Config wie "Packs nicht OFF und Nicht fault" gehen willst.
Wenn du bald sowieso 50 Offsets über SIOC auslesen musst dann kannst die 2 auch noch mitnehmen und das gleich Sauber per Mobiflight machen.
Good Luck !
2017-06-27 00:15
Avatar
Knöpflesdrücker
From: near EDSB, Germany
Posts: 16
Ich mache nicht alles selbst. Das meiste wird Plug & Play. Ich habe die MIP Panels von JAA aus Griechenland gekauft ohne Hardware. Dafür baue ich die Hardware selbst. Der Rest wird fast alles P&P von Skalarki. FCU hab ich schon, Overhead als Bausatz. Pedestal weiß ich noch nicht. Ist eigentlich eine angenehme Mischung aus Eigenbau, um sich mal mit der Materie zu beschäftigen und zukauf, weil's ja irgendwann auch laufen soll.

Habe mir gestern mal die Config überlegt. Sollte so passen glaube ich.
Ich habe aber eine Frage: Wenn ich nun am Ende die drei Einträge für AC ON anlege und als Vorbedingung die vorherigen verwende - geht das auch ohne einen Offset abzufragen? Angenommen die Vorbedingungen sind alle erfüllt, wird der gewählte Pin dann auch geschaltet oder benötigt es noch einen Offset/Wert? Hoffe ihr versteht, was ich meine.



Wie oben angesprochen stellt sich nun aber die Frage: Wie bilde ich diese letzten drei Einträge ab?

Update: Da es die Darstellung total zerschossen hat, habe ich die Config als Bild eingebunden
[Last edited by Knöpflesdrücker, 2017-06-27 11:54]
2017-06-27 11:22
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3732
Supporter
Holla jetzt wirds kompliziert ! :cry:

Obwohl die Idee gut ist bist du leider auf dem Holzweg.... Wie gesagt eine Lösung ohne SIOC ist hier sehr kompliziert ( Vor allem wenn du jetzt die Bleeds auch noch mit ins Boot nimmst. Auch weis ich nicht ob diese ganzen Offsets wirklich den Zustand des Systems anzeigen oder nur die LED im Cockpit. Wenn du z.b. einen Lighttest machst und der Offset dafür auf 1 geht dann würde auch deine Lüftung angehen. Somit ist es mehr ein Provisorium... das sollte dir klar sein !




Vorweg.... Die ganzen "If Wert =0 dann 0 sonst 1" kannst du dir sparen..... Mir ist klar das der Wert wenn so ein Bit "1" ist in Mobiflight als 1,2,4,8,16,32 etc. angezeigt wird und nicht als 1 ABER wir können ja bei den Preconditions immer sagen "Wenn Wert Größer 0... $>0 " Somit ist es egal wie groß der Wert ist solange er mehr als 0 ist

Erster Denkfehler !
Mit einer Precondition (Vorbedingung) beeinflusst du NUR ob die Config executed wird.... also ob die Hardware Angesteuert wird. Bei nen Output defineirst du so ob die LED leuchten soll.... bei nen input sagst du damit ob der Tastendruck an den sim gesendet werden soll oder nicht wenn die Config gerade Disabled ist durch die Vorbedingung.
ABER: DAS ändert nichts am Wert der Config..... Auch wenn sie durch die Precondition deaktiviert ist liest sie trotzdem immer noch ihren Wert und aktualisiert sich.
AUCH wird dieser Wert für Vorbedingung IMMER verwendet... Egal ob die betreffende Quelle-Config AN oder AUS ist durch eine andere Vorbedingung.

In deinen Fall heißt das die Vorbedingung bei z.b. PACK1 Off ( Nur arbeiten wenn Pack1 Fault = 0 ) nichts bewirkt.... Sie sagt nur das eine angeschlossene LED für OFF jetzt nur leuchtet, wenn zur gleichen zeit Pack1 Fault NULL ist.

Zusammengefasst.... In deinen Beispiel wäre es dem System egal ob Pack1 FAULT gerade 1 oder 0 ist..... Es würde zwar eine mögliche LED von Pack1 OFF beeinflussen..... Aber deine Finale Vorbedingung von AC ON " If Pack1 OFF =0" sagt dann nur das die OFF Lampe "0" ist.... HIER besteht dann also keinerlei Zusammenhang mit dem Zustand des "Fault" !

**************
Auch die von dir gewünschte Finale Bedingung wird sehr schwer bis zu unmöglich mit so vielen Faktoren.
Mobilfight erlaubt hier keine Gruppierung wie "Wenn A UND B zutreffen ODER C UND D Beide Richtig sind UND noch von D E oder F eins Zutrifft dann mache Bla bla "
So verschachtelt geht es leider nicht.... Diese IF ELSE ist aufbauend.... Also sie vergleicht stets die ersten 2 Faktoren..... Bildet daraus einen Wert ( True oder False) und benutzt diesen Wert dann mit dem nächsten Faktor. ( Etwas verwirrend.... Man kann viel damit machen aber das von dir geht auf den ersten Blick so nicht)

*********

Wie gesagt.... Wenn man das so krass umsetzen will müssen wir tief in die Trickkiste geifen.

Z.b. könnte man deine Ersten Configs ( Die wie beschrieben so nicht mit ner Precondition gehen) über einen Read von mehreren Bits erreichen....

iconQuote:

Offset 7399 Size 1 Byte
Read bits to get LED status :
0 PACK1 FAULT
1 PACK1 OFF

2 PACK2 FAULT
3 PACK2 OFF
4 ENG1 BLEED FAULT
5 ENG1 BLEED OFF
6 ENG2 BLEED FAULT
7 ENG2 BLEED OFF



Wir wollen für Pack1 z.b. Definieren das Weder FAULT noch OFF aktiv sind ( Das sollte ja bedeuten das er AN ist)
Wenn wir also eine Config machen die in diesen Fall den Offset 7399 liest und zwar die Bits 0 UND 1 gleichzeitig dann ist der Wert NULL sofern beide aus sind..... Ist der Wert größer Null ist entweder Fault oder OFF aktiv.

************

Abschluss.

Ich helfe dir gerne hier weiter..... Aber als Boeing Pilot kenne ich mich mit Airbus weniger aus. Somit musst du mir die Funktionen erklären.
z.B. Sagt deine AC ON Liste das immer Pack1 UND Pack 2 an sein müssen für deine Bedingungen..... In der Boeing hab ich auch Luft aus der Klima wenn nur EIN Pack an ist.
Auch weis ich nicht wie die FAULT bei den Packs arbeiten...... Was zeigen diese an ?
Wenn z.b. deine Packs an sind aber keine Druckluft da ist weil sowohl Bleed Eng1 Bleed Eng2 und APU Bleed OFF sind..... Zeigt dann der Pack Fault an ??
FALLS JA könnte man sich die Bleed Logik sparen.... Dann reicht es den Pack zu lesen da bei Fault automatisch die Klimaanlage aus sein müsste.


Zusammengefasst. Du müsstest mir GENAU erklären wie und wann deine Lüftung laufen soll bzw wie der Airbus da arbeitet.... Dann kann ich versuchen dir ne Config zu bauen bzw dich zu unterstützen.
Ich empfehle aber dafür einen Email Kontakt da dies hier im forum etwas zu unübersichtlich wird ! pizman@freenet.de

lg.
Good Luck !
2017-06-27 13:43
Avatar
Knöpflesdrücker
From: near EDSB, Germany
Posts: 16
Vielen Dank für deine Bemühungen, ich gehe jetzt wegen der Übersicht nicht auf alle Punkte ein.

iconpizman82:


Wenn du z.b. einen Lighttest machst und der Offset dafür auf 1 geht dann würde auch deine Lüftung angehen.


Guter Hinweis, hatte ich so nicht auf dem Schirm. Danke!

iconpizman82:


Vorweg.... Die ganzen "If Wert =0 dann 0 sonst 1" kannst du dir sparen.....


Die hab ich mir nur hingeschrieben, um es selber besser nachvollziehen zu können, was verglichen wird.

Wegen den Vorbedingungen:
Ich habe nach einem Indikator gesucht der den Zustand der Packs logisch korrekt wiedergibt. Im Moment kann ich deinen Erklärungen nicht ganz folgen, wieso das nicht funktionieren sollte. Ich habe schon mehrfach mit Vorbedingungen gearbeitet und das hat eigentlich immer so funktioniert. Ich werde es in der Praxis testen müssen.

iconpizman82:


Mobilfight erlaubt hier keine Gruppierung wie "Wenn A UND B zutreffen ODER C UND D Beide Richtig sind UND noch von D E oder F eins Zutrifft dann mache Bla bla "


Auch das ist mir klar, deswegen habe ich ja gefragt, wie man eine solche Anforderung am besten realisieren kann

iconpizman82:


z.B. Sagt deine AC ON Liste das immer Pack1 UND Pack 2 an sein müssen für deine Bedingungen..... In der Boeing hab ich auch Luft aus der Klima wenn nur EIN Pack an ist.


Diese Tatsache habe ich in diesem Stadium jetzt einfach mal außen vor gelassen. Ich bin in dem obigen Szenario davon ausgegangen, dass man beide Packs aktivieren muss, damit die Lüftung läuft. Der andere Fall wäre dann wieder interessant, wenn ich tatsächlich auch zwei Gebläsemotoren einsetzen würde, was ich im Moment aber auch noch nicht weiß.
Die Sache mit der Fault-LED kläre ich ab, ich gehe fast davon so aus, dass es so ist, wie du beschreibst. Wäre natürlich optimal...

Ich werde mit der Sache jetzt mal experimentieren und mich dann wieder melden. Danke für deine Mail-Adresse!:thumbup:
2017-06-27 14:37
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3732
Supporter
Jepp so machen wir das..... Ohne jeehell kann ich eh nur in der Theorie helfen. Die Praxis ist dein Spielplatz !

Somit nur noch einige Gedanken damit du nen Anfang kriegst....
(Grundsätzlich empfehle ich immer noch SIOC bzw ein eigenes Script.... das wäre perfekt. aber gerne kannst du deinen Mobiflight Weg probieren)
Der Knackpunt mit der Mobiflight Lösung wird sein, die nötigen Faktoren in der Precondition der AC Relais Config zu verkürzen.

Anstatt zu sagen " Wenn Pack1 Off = 0 AND Pack1Fault= 0 " kannst du wie beschrieben BEIDE Bits in einer Config lesen.... Nur wenn beide 0 sind dann hat diese Config als Wert 0.
Somit kannst dann später direkt sagen " Wenn PACK1 Readconfig = 0 DANN" Also Ein nötiger "If Strang" weniger in der finalen AC Config.
Das sollte reichen um die Lüftung mit 4-5 Configs AN zu schalten.... Aber auch hier hat man dann immer noch das Problem das sie AN belibt wenn die Precondition sich deaktiviert..... also brauchst nochmal mehrere Configs um sie auch auszuschalten.... und die dürfen sich jeweils nicht in die Quere kommen. Könnte eng werden.


Ich denke du wirst also sogar mit einer weiteren verbindung arbeiten müssen indem du die Packs 1 und 2 zusammenfügst.
Also du würdest alle 4 Pack Bits lesen und dann mit einen relativ komplizierten IF,ELSEIF,ELSE im transformfeld einen klaren Wert defineiren.

In deinen Fall wären das dann Bits 0-3 des Offsets 7399
Bei Wert 0 sind alle beide Packs ON
Bei Wert 1,2 und (3) ist Pack 2 ON
Bei Wert 4,8 und (12) ist Pack 1 ON
( Der Wert in Klammern bedeutet das Ein Pack sowohl OFF und FAULT zur selben Zeit ist. Sollte das nicht möglich sein könnte man den Wert aus der Funktion rausnehmen Ich weis nicht wie Airbus hier arbeitet und gehe auf nummer sicher.)
Die Transform Bedingung wäre also.... if($<5,1,if($=8,1,if($=12,1,0)))
Wenn ich alles richtig gemacht habe sollte jetzt die Config immer den Wert "1" haben wenn Pack 1, Pack 2 oder Beide Packs an sind. Sollte kein Pack an sein wäre der Wert 0

Jetzt brauchst du noch 3 Read Configs für den Zustand der Bleeds. Die APU Bleed arbeitet ja Sauber da sie auf On geht. Für die Engine Bleeds müsstest wieder mit der 2 Bit Methode arbeiten die ich oben beschrieben habe. ( Der besseren übersichtlichkeit kannst du auch hier den Wert per Compare auf 1 für ON stellen)

Jetzt brauchst theoretisch für dein AC On Relais nur noch 2 Configs.

Die erste Config ist für den Fall das mindestens einer der BLEED an ist.
Hierfür verwendest du die Config von Oben mit den 4 Bits der Packs..... ( Da du so gleich die Packs mit einbeziehst)
Als Device verwendest das Relais ( Einen LED Pin)
Als Precondition: Nur Arbeiten wenn Eng1 Bleed = 1 OR Eng2 Bleed = 1 OR APU Bleed = 1 ( Wert 1 bedeutet Bleed ist an wegen dem Compare)

Ergebnis: Die Config arbeitet immer wenn 1 Bleed oder mehr an Ist. Sie Schaltet das AC aber nur an wenn auch mindestens 1 Pack An ist da sonst der Wert 0 wäre

Um jetzt dein AC wieder auszuschalten sobald kein Bleed mehr an ist brauchst nur noch eine OFF Config.....
Offset Egal..... Compare If$=0 Dann 0 Sonst 0 ... Device das gleiche Relais (LED Pin wie vorher)
Precondition jetzt.... Nur Arbeiten Wenn Eng1 Bleed = 0 AND Eng2 Bleed =0 AND APU Bleed = 0

Ergebnis: Diese Config schaltet dein AC immer AUS sobald kein Bleed aktiv ist....
Damit sollten ALLE Möglichen Situationen abgedeckt sein.

***********************

Zum Ende.... Ich weis das ist ziemlich krass alles..... Aber du willst ja auch etwas das so nicht gedacht ist.
Probier mal etwas rum.....
Zumindest hast hiermit einiges gelernt was mit Mobiflight möglich ist wenn man etwas um die Ecke denkt. ( Sofern du das oben verstehst :P )

lg.
Good Luck !
2017-06-28 02:20
Avatar
aeromax
Posts: 147
Supporter
Bei mir kommt auch ne Lüftung rein, da die orig. Lüftungspanels nebst der für die Kabine alle vorhanden sind.

—Packs—? Ist nen Airbus! Prinzip der Boeing nahezu das selbe, dennoch etwas anders.

Die Boeing Philosophie ist eine andere, gefällt mir jedoch besser, da man hier mehr PIC ist!

Hier flitzt jedoch ne 737 Basis und bis runter zur SEP alles machbar bzw. flyable! Nur einen Jet, naja...

Die Lüftung hier läuft „extern“! Über offsets zuviel Theater. Auch die Oxygen Mask mit 12V Zugschalter lief bereits. Fällt also defacto aus dem „Overhead“

Alles im allem, sau gut!

Horrido
Life is Good When You Find What You are Looking For!
2018-02-10 19:44
icon