MobiFlight Community Support

Welcome to the forum for MobiFlight! Feel free to reach out to the community in case you have questions, issues or just want to share great ideas or details about your latest home cockpit project.

You like MobiFlight? Donate via PayPal and support the MobiFlight development. Thanks! 

icon
Avatar
McFly
Posts: 303
Supporter
Hallo,
Ich habe bisher die Max7219 mit verlöteten Didplays genutzt. Bei meinem derzeitigem Projekt passen diese aber nicht. Weiterhin sind diese sehr zickig.
Jetzt zu meiner Frage: gibt es irgendwo welche mit separatem Display. Gibt es irgendeine Alternative mit nicht ganz so zickigen Displays?
2019-06-30 22:07
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1447
Supporter
Hi McFly,

nicht die Displays sind zickig, es sind die MAX-Chips. Die sind sehr empfindlich wenn es bei der Verdrahtung oder den Lötsellen Probleme gibt. Nicht zu den Displays, sondern bei den drei Datenleitungen zu Chip.

Einzeldisplays sind durchaus möglich. Dafür mußt du aber am besten eine eigene Platine herstellen, die ja auf den MAX Boards schon alle da sind. Also alle Segmente parallel verdrahten und dann die Kathoden zu den einzelnen Segmenten. Du kannst die Einzelnen Digits dazu auch auf eine Lochrasterplatine löten, aber verkabeln mußt du sie dann dennoch. Wenn Du nicht weißt, wie du das anstellen sollst, schreib mir ne eMail an stephanho ( at ) t-online.de. Ich schicke dir dann die Verdrahtung.

Einfacher wäre es, wenn du die MAX Boards mit den grünen Platinen hast, da sind die Displays steckbar und du kannst deine eigenen Digits da dran löten. Wenn du dazu Fragen hast, Adresse steht oben.
Grüße,
Stephan
2019-06-30 23:02
Avatar
McFly
Posts: 303
Supporter
Ich habe mir nochmal die Module zum stecken bestellt. Vielleicht habe ich ja diesmal Glück... THX:thumbup:
2019-07-02 12:35
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3095
Supporter
Bin überrascht das ein "Profi der ersten Stunde" wie du McFly das noch nicht wusste.
So lang wie du schon dabie bist :confused:

Egal....

Stephan hat nen geilen Guide gemacht mit Bildern (PDF) Schreib ihn einfach an ( falls er deine Adresse noch nciht hat). Der hilft weiter.

Zu den "Zickigen"

Meine Erfahrung sagt das etwa 5 % der Tubes kaputt sind ( 1 aus 20) und direkt in den Müll gehen.
10-20 % haben fehlerhafte Lötstellen an den Pins und müssen etwas nachgearbeitet werden.
die restlichen gefühlt 60-70% arbeiten gut.

Bei Billiger China Ware müssen wir damit leben.... Highend getestete Displays kosten halt schnell das Zehnfache. Muss jeder selber wissen. ich kaufe in China !
Good Luck !
2019-07-02 12:40
Avatar
McFly
Posts: 303
Supporter
Das mit den Modulen wußte ich schon, nur hatte ich gehofft, dass es mittlerweile irgendwelche Alternativen gibt.
Damit ist die einzige Möglichkeit das steckbare Modul. So habe ich bereits meine Uhr umgesetzt. Naja, muss man mit leben...
2019-07-02 14:55
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3095
Supporter
Ja gut..... Stephan hat die "Paradelösung" ja angesprochen.....
Das selbst gebaute PCB.

Dort gibt es den Ansatz das man an einer Freien Stelle Pins baut auf die man dann das Maxtube (bei dem die Displays abgezogen sind) sozusagen draufsteckt..... also das PCB hat dann 2x12 bzz 4x6 Pin Reihen die genau zum Max Passen.

Noch perfekter ist es auf dem PCB das Max direkt zu verbauen.... Also man kauft nur noch den Chip und lötet ihn drauf.... Dafür muss natürlich das Resistor /Dioden Zeug selbst auf dem PCB gemacht werden.... Also die "Technik" die auf dem Tube verbaut ist.
Der Vorteil ist natürlich das man am Ende nur noch 3 Pins hat an der Seite die zum Mega gehen..... Bzw falls man Hardcore den MaxChip auch noch integriert dann hat das ganze Panel nur noch einen USB Anschluss.

Ich persönlich werde im finalen Bau auf ein PCB gehen wie anfangs beschrieben bei dem man den MaxChip sozusagen Aufstöpselt..... Auf dem aber alle "Kabel" sozusagen als Leitungen auf dem PCB laufen.... Auch plane ich wie Stephan ansprach mit reinen 1 Digit Displays.... also das auf dem PCB pro Displaystelle 10 Lötpunkte bzw 10 "Sockel" sind auf denen ich das Display aufstecke.

Selbes Prinzip mit den Megas... Ich werde nicht die Mega Chips selbst verbauen aber ich werde an den PCB´s eine Schnittstelle bauen ( je nach element 30-60 Pins) auf die man das leere Mega aufsteckt.... Zumindest bei Abgeschlossenen Elementen wie EFIS MCP usw.
Good Luck !
2019-07-02 15:46
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1447
Supporter
Ohne hier jetzt Schleichwerbung betreiben zu wollen...

aber ich bestelle in der Bucht [.de/.com] ausschließlich bei den Anbietern, die als Artikelstandort Shenzhen haben. Da hatte ich bisher keine Ausfälle, egal was für Artikel. Mag Zufall sein, ist aber so.
Grüße,
Stephan
2019-07-02 20:35
Avatar
McFly
Posts: 303
Supporter
Ich habe jetzt einmal wie vorgeschlagen Shenzen bestellt sowie Amazon. Dort stand zwar dt. Anbieter. Nach Abschluss der Bestellung stellte sich heraus, das es genauso aus China kommt.
Mit dem Selbstbauboard hast du mich aber neugierig gemacht.
Könntest du mir mal den Schaltplan zukommen lassen?
Bist du irgendwo auf Discord etc. Anzutreffen um sich mal auszutauschen?
2019-07-04 08:43
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3095
Supporter
Ich habe keinen Bauplan .
Zudem hab ich persönlich auch keinen Draht zu den herstellern der PCB´s .

Grundsätzlich gibt es 2 Wege...

Der 1. ist OldSchool.... In den Anfangszeiten des Cockpitbaus als China noch weit weg war haben die Leute sowas selber gemacht..... Sprich sie haben das benötigte PCB mit einen Zeichenprogramm wie CoralDraw selber designed und das ganze auf ein spezielles Papier (Folie) gedruckt. Dieses legte (klebte) man auf eine Lichtempfindliche "Rohplatte" für die PCB herstellung und belichtete das ganze ( Wie bei einen Foto oder einen Kopierer) . Nagle mich nciht fest ob nun die belichteten oder die unbelichteten Stellen die Zukünftigen Leitungen waren..... Ich habs selber nie Probiert. Auf jedenfall legte man die fertig belichtete Platte dann in eine Säurelösung und diese ätzte den einen Teil ( Ich glaube den unbelichteten) weg..... Folge es blieb eine Plastikplatte übtig und nur noch an den gewollten Stellen war das Metal übrig das jetzt die Leiterbahnen darstellt.
Dann bohrte man löchter für die aufgesetzten Teile und lötete Pins etc an.
Vorteil: Selbstgemacht und äußerst billiig Nachteil: Nur 1 Lagig und relativ Grob. Und vermutlich 20 Versuche für ein perfektes Teil am Anfang.

Weg 2 ist heute üblicher..... Man lässt das Teil in China herstellen. Was früher bei Siemens etc noch tausende Euros kostete geht in China für ein "Butterbrot". Zugegeben ein einzellner Prototyp kostet in China auch noch etwas mehr Geld. Aber wenn du z.b. Pcbs für Displays baust ( Also nur das Max) und du brauchst 30 Stück im Cockpit..... Womöglich tuen sich 4 User zusammen..... Dann b auchst 120 Stück und dann wirds richtig billig !
Technik ist einfach. Die PCB sind vom Prinzip und Technik wie die HighEnd Systeme in professioneller Elektronik ( z.b. Fernseher) . Also Multilayer .... Diverse Materialien , Vorgebohrte Löcher und und und. Alles was du brauchst ist eine CAD Zeichnung im verlangten Dateiformat.
Per Mail senden.... Ausführung wählen .... 4 Wochen Warten .... Spass haben !

***************
Wegen Meeting:
Wir nutzen meist Teamviewer und Discord . Auch WhatsApp ist natürlich das Medium der ersten Wahl weil man ohne PC schnell komunizieren kann ( speziell international)
Leg einfach mal ne Mail auf an mich (pizman@freenet.de) und Stephan (stephanho@t-online.de) Gerne als Gruppenmail.
Dann kann man mal was ausmachen und Kontaktdaten abgleichen. Bitte um verständnis das ich meine WhatsApp hier nicht öffentlich reinstelle !
Good Luck !
2019-07-04 11:38
Avatar
McFly
Posts: 303
Supporter
Lol, ich glaube wir haben echt aneinander vorbei gelabbert... :lol:
Wie man PCB herstellt weiß und kann ich. Das ist nicht das Problem. Ich pers. nutze dafür das Program Eagle Prof. War nicht billig aber die geätzten PCB`s sehen danach nicht immer aus als wenn jemand an einem Zitteranfall litt...:-/ Meine "Freihandzeichnungen" mit Stift und Lack sahen immer etwas verunglückt aus... :rolleyes:
Nr. 1 ist also immer noch der günstigste und billigste und schnellste Weg solange man nicht in Kleinserie geht.
Also, mir ging es nicht um das Handwerkliche. Ich dachte du wüßtest wie man einzelne 7 Segmente mit dem Maxchip layoutet. Denn das Grundproblem ist ja, das es die Module immer "nur" im 4er Pack gibt. War schon ganz nervös. Einzelne 7 Segmente mit dem Chip zu betreiben hätte schon was cooles...
2019-07-04 22:54
Avatar
Gemu
Posts: 98
Was wir brauchen ist eine einfache und flexible Lösung, die für alle Cockpitanwendungen funktioniert - sozusagen "One Size Fits All".
Meine Idee ist es eine Max-Platine und verschidene Display-Platinen zu verwenden. Die Displayplatinen werden ausgelegt für 3 - 6 Digits, also 4 unterschiedliche Layouts. Man könnte da auf einem Euro-Format (160 x 100) einige verschiedene Display-Größen unterbringen und trennt die später. Ist eben günstiger in der Herstellung, wie wenn man diese kleinen Displayplatinen einzeln anfertigen lässt.

Die Patine für den Max sollte 2 Chips enthalten. Das reicht dann für beispielsweise für ein Radio/Nav Display. Für den seriellen Betrieb sollten die Platinen einfach mit Kabel verbunden werden können. Auf eine Eurokarte bekäme man bestimmt 4 vielleicht auch 6 Einzelplatinen.
Die Verbindung von der Max-Platine zu den Displayplatinen erfolgt über 16-polige Flachbandkabel und Stiftleisten. So ein Kabel kann in einer Minute angefertigt werden - zum Klemmen nehme ich immer einen kleinen Schraubstock. Die Verbindungskabel sollen immer 16-polig sein, auch wenn beispielsweise eine 3er-Displayplatine nicht so viele Anschlüsse benötigt. So bleibt maximale Freiheit bei der Anwendung.

Klar, die Max-Tubes sind unschlagbar günstig, aber für ein ganzes Cockpit doch eine Mühsal der gganz besonderen Art. Ein Max kostet zwar um die 7 €, also mehr wie die Tubes. Doch im Endeffekt schmeisst man von den Tubes doch eh alles weg bis auf den Chip - und kann dann noch eine Lötorgie veranstalten. Von der fehlenden Platine für Einzeldisplays ganz zu schweigen. Klar, wer´s gerne hart mag, kann die Einzeldisplays auch auf Lochrasterplatine verdrahten. :)



So ungefähr habe ich mir das vorgestellt. Ist aber erstmal eine ganz grobe Vorstellung und muss noch genauer durchdacht werden. Mit K5 und K7 können beide Maxe separat angesteuert werden. K6 ist für einen Jumper so dass beide Maxe in Serie laufen. Was noch fehlt ist eine Verbindung um dann mehrere Platinen hintereinander zu schalten. Wer beispielsweise die ganzen Radio- und Navmodule im Pedestal ansteuern will, lasst die Max-Platine ganz und hat dann 6 Max-Paare, wer nicht so viele braucht, für ein MPC etwa, der sägt sich die Platine zurecht. Die Flexibilität soll im Vordergrund stehen und sämtliche Anzeigen im Cockpit sollen damit umgesetzt werden können - ohne lange Leitungen zu den Displays.

Hab eben mal bei so einem Vergleichsportal eine 160 x 100 große Platine eingegeben, ohne speziellen Schnickschnack. Bei Aisler (Germany) kommt die Platine auf ca. 13 € bei min. 3 Stück Abnahme. Portofrei in 7 Tagen. So viel ist das nicht, wenn man dann mit 6 Platinen ein ganzes Cockpit befeuern kann. Da muss ich nicht irgendwo in China bestellen und Wochen drauf warten

Die Frage, welche Displays verwendet werden sollen, ist natürlich entscheidend. Da bin ich mir noch nicht sicher. Bislang habe ich Kingbright SC36-11 verwendet, weil die von der Größe ideal sind, 7.5 x 14 mm, Schriftgröße 9.14 mm. Passt also für Radio/Nav als auch für das MCP ganz gut. Allerdings weiß ich nicht ob es die auch in Weiß gibt. Mir selbst ist das zwar egal, weil ich die gelben eh lieber mag, aber wenn das Ganze flexibel sein soll, dann auch in der Farbauswahl der Dísplays.

Momentan nutze ich die freie Version von Target, nur ist die beschränkt in der Pin-Anzahl. Damit kann ich nicht mehrere Einzelschaltungen auf eine Platine kopieren. Muss mir aber erst eine andere Software suchen.
Ich weiß ja nicht welche Vorstellungen ihr habt, doch ich finde es ist höchste Zeit sich diesem leidigen Problem mal anzunehmen.

Grüße
Gert
2019-07-05 02:04
Avatar
McFly
Posts: 303
Supporter
Hi Gert könnten wir uns irgendwann mal im Discord treffen....

Ggf. kannst du hier mal vorbeischauen: https://discord.gg/SZ5urpV
Heute Abend dürfte ich online sein.
Könnte aber auch auf nem anderen Discord vorbeischauen.
2019-07-05 07:18
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3095
Supporter
Sorry Leute....

Jetzt habe ich einen Ellenlange Antwort geschrieben aber Firefox hat sie nicht übertragen.... Alles weg.
Keine Zeit mehr das nochmal zu schreiben.

Ich wäre für eine kleine Besprechung. Macht ne Mail Gruppe.... Mit Stephan, Gemu, McFly und mir.... Dann legen wir ne Zeit fest und unterhalten uns mal. Womöglich kommt ja was bei raus.
Good Luck !
2019-07-05 13:05
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1447
Supporter
Das ist mir auch schon häufiger passiert. Timeout beim Server.
Habe mir das jetzt angewöhnt, Immer STRG-A STRG-C zu drücken, bevor ich auf Post reply drücke. Hat mich schon mehrfach "gerettet" ;)
Grüße,
Stephan
2019-07-05 13:33
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 3095
Supporter
Dito

Nur in etwa 10% der Fälle vergisst man es und denkt sich noch im Ladebildschirm.... Shit... Hoffentlich war man noch früh genug dran. Habs sogar mal geschafft noch im Ladebildschirm den Text zu markieren und zu kopieren ^^
Good Luck !
2019-07-05 14:01
icon