MobiFlight Community Support

Welcome to the forum for MobiFlight! Feel free to reach out to the community in case you have questions, issues or just want to share great ideas or details about your latest home cockpit project.

You like MobiFlight? Donate via PayPal and support the MobiFlight development. Thanks! 

icon
Avatar
user
From: Langenhagen, Germany
Posts: 6
Supporter
Es gibt zwischenzeitlich ziemlich viele Forumbeiträge bezüglich der B737 start switche. Trotzdem möchte ich hier mal meine Lösung vorstellen, vielleicht kann ja jemand damit was anfangen.
Mein Simulatorkonfiguration ist P3D v. 4.5 und PMDG B737NGX.
Als erstes habe ich mir per 3D Druck die entsprechende Hardware gedruckt. Diese besteht aus jeweils einer Welle, die sich per Feder zusammendrücken lässt und somit in Stellung GRD "verriegelt" werden kannt (per im Gehäuse angebrachte stops) . in Richtung CONT und FLT dagegen ist das ganze frei beweglich. Diese Wellen sind per Wellenverbinder mit dem Rotary Switch verbunden. Die Rückstellung der switche erfolgt über Servos, die, wenn aktiviert, einfach über ein Rod den switch in die OFF Pos. drücken. Die Servos sind dabei nicht mit dem Rod verbunden, sondern laufen einfach daran vorbei. Die Rückstellung des Servos erfolgt über die Abfrage der Position des Start Valves.
Meine Mobiflight Config dafür sieht folgendermaßen aus:
Ich habe in der PMDG Offset Tabelle unter additional variables used by FS2Crew den Offset 65D5 (Byte x2) ENG Start Valve gefunden.
Diesen Offset nutze ich in Mobiflight als:
Eng 1 start vlv offset 65D5
Eng 2 start vlv offset 65D6
Für die start switche habe ich folgende config Einträge generiert:
Eng 1 start sw servo bewegt Switch:
--> Vorbedingung: eng 1 start vlv = 1
--> offset=64FC ( Rückmeldung der Start Switch Position) --> vergleichen: wenn akt. Wert >=257 dann setze160 (Servo Ausschlag)
Eng 1 start switch servo 0 position:
--> Vorbedingung: eng 1 start vlv = 0
--> Vergleichen: akt Wert >= 257 dann setze 0 (Servo fährt in Ausgangsposition).
Eng 2 start sw servo bewegt Switch:
--> Vorbedingung: eng 2 start vlv = 1
--> offset=64FD ( Rückmeldung der Start Switch Position) --> vergleichen: wenn akt. Wert >=513 dann setze 135 (Servo Ausschlag)
Eng 2 start switch servo 0 position:
--> Vorbedingung: eng 2 start vlv = 0
--> Vergleichen: akt Wert >= 513 dann setze 0 (Servo fährt in Ausgangsposition).
Wie gesagt, die Werte sind für meine Konfiguration gültig. Auch sind die Servoauschläge abhängig von der Einbauweise.
2022-04-19 20:19
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 5474
Supporter
Hi
Danke für deinen Guide.

Mittlerweile hat sich glaub ich in der Masse der Ansatz mit Solonoid durchgesetzt.... Und da zu wohl 80%+ der Schieber und nicht der "Halter".

Aber im Grund ist die Logik gleich.... Man braucht eine Definition wann das System Arbeiten soll.....
Also meist irgendwas zwischen "Switch ist auf GND" und "Engine läuft stabil".
Also eine definition damit der Servo oder Solonoid nicht den ganzen Flug oder dauerhaft am Boden unter Spannung steht sondern nur in diesen "Fenster" wirklich arbeitet.

Als zweites braucht man einen Auslöser der "innerhalb" dieses Fensters liegt.

Wir haben dafür die Drehzahl verwendet..... Ist diese unter X dann ist kein Startvorgang aktiv ( nicht 0 denn das Triebwerk kann am Boden auch durch Wind drehen)
Ist die Drehzahl über Z dann läuft das Triebwerk garantiert. Also auf Deutsch Wenn mehr Drehzahl als X aber noch nciht soviel wie Z dann starten wir gerade.

Der Magische Punkt ist dann Y .... Er ist zwischen X und Z ( also in der Spanne in der der Motor/Magnet unter Strom steht) und er ist etwa an dem Punkt an dem der Virtuelle Switch klickt. Aber eben noch VOR dem Punkt an dem wir annehmen das da Triebwerk läuft und die Mechanik in den "standby" Modus wechselt.

Bei Servo Systemen muss natürlich eine Art "Rückstellmechanik" eingebaut sein.... Damit das Gestänge/Mechanik etc wieder auf "0" zurückgeht, damit beim nächsten Staet der Switch frei bewegbar ist. Auch hier ist die drehzahl ein guter indicator. Wenn >x oder <z dann immer "Ausgangsstellung" dazwischen muss er "arbeiten"

Zum Ende.... Ich kenne Systeme mit Servo und deutlich mehr mit Solonoid.
Ich würde die Magneten bevorzugen weil sie einfacher zu handeln sind und problemlos mit einen Relais stromlos werden können.
Der Servo ist da etwas komplizierter zu händeln !
Aber am Ende zählt das ergebnis.
Wenn dein System tut was es soll dann ist es gut !
Good Luck !
2022-04-19 23:55
Avatar
user
From: Langenhagen, Germany
Posts: 6
Supporter
Hi
Danke für Deine Abhandlung.
Bin eigentlich auch dieser Logik gefolgt, wollte nur mal ausprobieren, ob mit Hilfe der genannten Offsets eine Lösung möglich ist, was tatsächlich einwandfrei funktioniert.
2022-04-20 17:32
icon