MobiFlight Community Support

Welcome to the forum for MobiFlight! Feel free to reach out to the community in case you have questions, issues or just want to share great ideas or details about your latest home cockpit project.

You like MobiFlight? Donate via PayPal and support the MobiFlight development. Thanks! 

icon
Avatar
Marc_K
Posts: 3
Hi and good day,

I am new to this forum and relatively new to the whole FlightSim topic - so please excuse me if I ask stupid questions and or things which have been asked many times before.

My aim is to build a Cessna 172 cockpit similar to what AlbEagle has built for my three sons. I have now spend days and days (weeks ... months .. ) searching the internet and came across the "step by step tutorial" by AlbEagle (btw fantasic work your cockpit and many thanks for the tutorial!!!) but I can't find any info on how to build the rotary knobs/switsches so that they will work with displays etc (i.e. I am looking for the wiring and setting up etc). I have searched this and other forums several times but can't find anything.

I would like to start with building the instrument panel and would like the instruments displayed on a 24# monitor, behind a panel (similar to what AlbEagle has build) and we will be using X Plane 11.

Any help is highly appreciated,

Many thanks,

Marc
[Last edited by Marc_K, 2019-03-13 18:04]
2019-03-13 13:32
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 2330
Supporter
Hi Welcome to Mobiflight !

Basicly a Encoder is nothing else like 2 Buttons that can only pressed and haven´t a release . ( Sure... A encoder is technical completly different and use a Grey Code and a lot of electrical stuff)
BUT
In the Final System it is as i said simple.... If you turn the Encoder to the LEFT then Command "A" is executed every time you turn it to the next detent.
If you turn it to the RIGHT then Command "B" is ececuted 1 time for each detent.
So for better understanding as a "Newbie" simply see it like 2 Buttons in your fantasy.

About Setup

Most Encoders got 3 Pins ( One is Channel A the other is ChannelB and the third Pin is GRD. )
In Mobiflight you can create a new Device ... Typ Encoder And you define TWO Pins ( For the both Channels) .... The GRD is simply wired to same Arduino Mega .

Note:There also exist encoders with More Pins.... For example the KY040 There is also a 5v Input line. If your Encoder have a Pushbutton on Top then there is 1-2 additional Pins.
( But basic system should be clear now)

Using in Mobiflight:
If you create the device you can make a INPUT Config and you use as device your Encoder.
Now you got 4 possible Input Tabs.... On LEFT.... On RIGHT .... FAST LEFT ....FAST RIGHT
The Fast Pages are not needed.... you can use it for example if you like to increase a value slowly or in bigger steps when you turn faster. ( Normaly not used)
So finaly you must creat a Command that should be executet. For Example "Write the Offset of AP Altitude to +100ft when you turn right.

A specific data can only supported when we know your AddOn Aircraft.

***********
IMPORTANT !
Note that Xplane is not directly compatible with Mobiflight. For Standard Aircrafts it will work (Whatever a bit more difficult to build) but for AddOns you pretty sure need programming skills.
You can build whatever you like.... But i personaly recommend for beginners to work with P3D or FSX. Much more easy like XPlane !
Good Luck !
2019-03-13 19:39
Avatar
Marc_K
Posts: 3
First, many thanks ...

(not sure if I should continue writing in English or switch to German?)

I am not sure that my capabilities are sufficient to really grasp what you have explained.

It would be tremendous help if anybody who has already built one of these rotary knobs could help me with more detaii, i.e. with which instrument (easiest one) to start, what to buy and how to wire and set-up.

I am more than happy to contribute to this forum by providing a "step by step" explanation with all details if someone could guide me through the basics ...

Anyhow, many thanks so far.

Marc
2019-03-13 20:17
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 2330
Supporter
If your Main Language is german then use it.
I see no registry data.... So i don´t know the locaton from the users.
( I know my english is not the best.... but its mostly enough for the users here)

To topic.

Cockpit building is a verry complex hobby. It´s not enough to learn the usage of Mobiflight. You also must know electrical skills.... You must know the basic logic of math ( Binary, Hexadecimal and logical functions) You must know the basic system of scripting ( Operators, If Else conditions and so on) . And finaly you must understand 100% the functions of a aircraft.
In Easy words you can just build a cessna if you know every system like a real pilot !

Whatever.... We are a little family here. We try to help you as good as possible.
BUT
We can not guide you "step by step" from 0 to 100% .A lot of own initiative is needed.

I can only tell you my experinece.
Before i order my first microswitch on "Reichelt Electronics" i spend maby 2-3 months with reading thousends of pages. I google what a "Arduino" is.... I learnd how a electrical circuit work. I learn that a LED got 2 different pins and so on. ( Lucky i already know basic programming from school.... so i not need to learn this, too)
Finaly you must have good home improvement skills.... And a good machine park with tools and things like a CnC Machine.

So if you like to build your cockpit youreself you should see this as a "Project for lots of Years" . If you like to do this in some months without invest a lot of time you should buy the parts in a "Plug&Play" System.

Mobiflight is a freeware alternate to expensie software or self programmed Systems. It also work with cheap Arduinos instead of expensive premade Hardware. BUT It will need finaly much more time and exercise to come to the same result !

****
Finaly.... If you speak german we can talk by phone in the next time. Maby i can give you some inspiration. Pretty sure here are a lot of people who can guide you too.
Good Luck !
2019-03-13 22:54
Avatar
Marc_K
Posts: 3
Hallo Pizman,

vorab, meine Frage hinsichtlich der Sprache bezog sich auf die "Gepflogenheiten" hier im Forum, ich war mir nicht sicher, ob euch Englisch oder Deutsch lieber ist. Ich hoffe sehr, Du hast das nicht als Kritik an Deinem "Englisch" empfunden, was ich für ausgesprochen gut halte! Wenn das falsch "angekommen" ist, entschuldige ich mich.

Ich baue den Simulator für meine von der Fliegerei begeisterten drei Söhne, ich bin sozusagen nur der Bodenmechaniker und für die Technik zuständig ... Mein Plan ist zwei Cessna 172 Simulatoren zu bauen, einen "quick and dirty", damit die Jungs fliegen können und einen "schönen". Der "quick and dirty" FluSi wird im Wesentlichen aus Saitek Instrumenten und ein paar anderen p&p Lösungen bestehen. Der "schöne" sollte dem vom AlbEagle ähneln - wenn ich das denn hinbekomme...

Werkezug und etwas handwerkliches Geschick und ebenfalls etwas technisches Verständnis ist vorhanden und auch der Wille und die Motivation mich in die Arduino Thematik einzuarbeiten. Das eigentliche Cockpit werde ich aus Holz bauen, mit dem Werkstoff bin ich ganz gut. Ich habe im Netz eine sehr gute Technische Zeichnung gefunden die ich dann auf die Holzplatten übertragen werde.

Ich habe in den letzten Monaten auch sehr viel Zeit mit Recherche verbracht, so bin ich auch letztlich hier bei euch gelandet. Ich gebe aber gerne zu, dass ich hier auf eine "Abkürzung" gehofft habe, soll heißen, ich hatte gehofft, das einer von euch mir Tipps geben könnte, welche Teile ich bestellen soll und noch besser, wie das ganze dann an dem Arduino angeschlossen wird ... ähnlich wie die Anleitungen in den Tutorials hier im Forum. Ich habe Anleitungen für alle möglichen Instrumente mit veschiedenen technischen Lösungen gefunden, aber leider noch keine für die Cessna Instrumente.

Heute haben wir erst einmal die PCs fertig gebaut und haben in X Plane endlich vernünftige fps ... ein Anfang ist gemacht.

Was mir tatsächlich komplett fehlt, ist das Wissen, wofür die einzelnen Instrumente "gut" sind und was diese machen, dass wissen nur meine Jungs ;) Aber da werde ich mich jetzt auch reinarbeiten.

Ich bin für jede Hilfestellung dankbar. Auch vielen Dank für Dein Angebot mal zu telefonieren! Gerne sende ich Dir meine Nummer ...

Bis bald, Danke und Grüße,

Marc
2019-03-14 22:51
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1201
Supporter
Hallo Marc!

Mit Englisch erreichst du hier einen wesentlich größeren Anwenderkreis, denn Mobiflight ist, ohne zu übertreiben auf nahezu der ganzen Welt verbreitet. Kein Massenprodukt, aber pizman hat hier die meisten Kontakte aus aller Herren Länder. Die deutsche Sprache ist hier aber durchaus akzeptiert. Häufig schreibe ich auch in Englisch, gestehe aber, dabei manchmal den Google-Translator zu benutzen. So fit bin ich da auch nicht...

Wie ich aber lese, bringst du schon eine Reihe guter Voraussetzungen mit, sowohl handwerklich und technisch, damit du dein Projekt zum Ziel führen wirst.
Auch was Mobiflight angeht, wirst du am Anfang jede Menge Fragen haben, die dir hier im Forum beantwortet werden. Aber irgendwann wird dann der Groschen gefallen sein und du fragst nicht mehr sondern stellt hier deine Projekte rein ;)

Wenn du wissen willst, wofür welche Instrument gut sind, so empfehle ich dir etwas Literatur. Meine Empfehlung wäre: Fliegen mit dem Micro von Matthias Honerkamp und Martin Jetter aus dem Verlag CHIP-Wissen. Der Schmöker stammt aus den 80ern und ist über Google für unter 5 Euro zu bekommen. Darin wird zwar noch der Flugsimulator II behandelt, aber das fliegerspezifische Wissen über die Instrumente, Aerodynamik, Flug- und Navigationsverfahren etc. ist dort sehr anschaulich und leicht verständlich beschrieben. Als Einstieg für die Basis auf jeden Fall ein Anfang. Deine Sohnemänner werden zwar darüber milde lächeln, denn das Wissen könnten sie dir an einem Wochenende beibringen. Ich halte aber mehr vom Selbststudium. Wenn du dann fliegerische Verständnisfragen hast, kannst du sie ja locken ;)

Teste sie mal mit der Frage nach den 3 Achsen und wofür sie gut sind (Hochachse wird mit Seitenruder gesteuert, Querachse mit dem Höhenruder und Längsachse mit dem Querruder).

Nein, eine Abkürzung wäre wie das Malen nach Zahlen. Du würdest zwar alles hinbekommen, aber nicht wissen, warum es wie funktioniert. Gerade das ist wichtig für den Aufbau, die Funktion und nicht zuletzt bei der Fehlersuche.
Wenn wir dir hier sagen, welche Teile du besorgen sollst und wie sie angeschlossen werden und wie z.B. Mobiflight dafür konfiguriert wird, würden dir sämtliche Erfolgerlebnisse fehlen, die dich sonst beflügeln würden.

Daß es Probleme geben wird, ist unbenommen, die können hier im Forum erörtert werden, genauso wie die Lösungen. Nur machen, machen wirst du es dann. Deine Söhne solltest du nach Kräften mit einspannen. Ist ja nicht so, als würdest du ihnen ein Fahrrad kaufen und sie müßten nur noch fahren, oder?

Pizman hat es schon erwähnt und ich kann es nur wiederholen: wenn du nicht über 7stellige Beträge auf dem Konto verfügst, dann ist eine gute Planung eines solchen Projektes das A und O. Du läufst sonst Gefahr, Geld zu verpulvern. Planung ist also die halbe Miete. Für die Cockpits hast du bereits Pläne organisiert, dann gilt es, die technischen Dinge zu Planen. Wenn du ein Cessna-Cockpit nachbauen willst, stehen die Grundinstrumente bereits fest, die befinden sich in jeder Cessna. Welchen zusätzlichen technischen Schnick-Schnack du dir und deinen Sprößlingen noch gönnen willst, hängt davon ab, wie viel Equipment zusätzlich eingebaut werden soll.

Ich denke, wenn du mit pizman telefonierst, nimm dir Zeit, die wirst du brauchen und es wird auch nicht bei einem Gespräch bleiben ;)

Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
Grüße,
Stephan
2019-03-14 23:42
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 2330
Supporter
Schön Gesagt.

Zum Englisch.
Technische Problem sind immer besser in English.... Denn dann verstehen es alle und nicht nur die Germanische Fraktion. Aber wenns detailierter wird oder wie hier ein Projekt durchgekaut wird dann geht auch Deutsch..... Ein Anderer hat eh kaum verwendung für dieses Gespräch.

*****

Stephan hat den Kernsatz schon gebracht.... Du musst wissen was du willst.... DANN kann man dir raten was du tun sollst.
Z.b. deine Holz Aussage .... Willst du Hintergrundbeleuchtung haben ?? Wenn ja ist Holz nicht möglich und Plexiglas muss her. (Nur als Beispiel)

Als erstes musst du klären was du genau baust. Flugzeugtyp und auf welcher Software es läuft. Wie oben im Englischen bereich gesagt. Ich liebe unser Mobiflight aber ich sag auch klar das es für Xplane nicht die Top Lösung ist ( Für Einfache Cockpits gehts sicher.... Aber Komplexe und Professionelle Cockpits mit AddOns werden schwer)

Trotzdem kannst du natürlich erstmal drauf los bauen und erfahrung sammeln. Dir muss nur klar sein das ein Späterer wechsel unter umständen den Tausch von Teilen erfordert.
Angenommen du stellst in nen Jahr fest das Mobiflight nicht die Lösung für dich ist (Weil du auf Xplane weitergehen willst) dann "kann" es sein das eine Aternativsoftware nicht mit Max7219 Chips kompatibel ist und du musst dann alle 7 Segment Displays ausbauen und tauschen.
Falls du deine Panels darauf angepasst hast ( Chips auf PCB gelötet) oder banaler du hast die Löcher für deine Displays geschnitten..... kriegst aber keine gleichenDiggits für das neue System dann kannst dein Panel wegwerfen.

Meine Empfehlung für dich.

Baue am Anfang mal nicht das Cockpit selbst sondern bau dir ein "Testing Board" ( Wenn ich mal ganz viel Lust habe setzte ich meins mal Online)
Ansich meine ich eine Kiste ( zum Beispiel ca 30x30 cm) auf der du alle möglichen Devices die es braucht eimal ( oder mehrmals je nach Gerät) verbaust.
( Ist völlig egal ob das nun ein Microtaster ist oder ein Schöner der ne LED integriert hat)
z.b.
5 Taster
5 LED
2 Kippschalter
1 On-OFF-On Kippschalter
1 Drehstufenschalter
1 Encoder
1 LCD Display
3 7-Segment Max7219 Tubes ( 1x direkt 1x Chain)
1 Servo
1 Stepper
1 Magnetrelais

Das bauen dieses Kastens zeigt dir die Funktion und den Anschluss jedes Teils das du in zukunft mal brauchst. Du lerrnst wie du das alles in Mobiflight einbindest.
Danach benutzt du das Teil um ganz einfache Dinge mit nen Standardflieger zu steuern.

Und final kannst du mit dieser Kiste jede Funktion deines zukünftigen Cockpits bereits einmal "im Sandkasten" aufsetzen und testen.
Mit dieser Kiste kannst du dann auch verschiedene AddOns ansteuern und schauen ob du alles schaffst oder ob funktionen nicht gehen und du doch lieber was anderes nimmst.

Hart gesagt.... Mit dieser Taktik hast du dein Cockpit bereits einmal "theoretisch" gebaut bevor du auch nur einen finalen Schalter kaufen musst oder deine Laubsäge in die Hand nimmst.
WENN du so alle Funktionen umsetzten konntest ( Völlig egal das alles einzeln war und niemals gleichzeitig) dann musst du am Ende nur noch alles fertig bauen und es geht, denn es ging ja bereits im "Labor" . ( Nur wenige Dinge sind in nen Kompelttsystem anders als im Einzeltest .... Das ist aber normal kein Problem)

Vorteil: Das Endsystem geht in einen Abwasch.... Fehlerfrei, Ordentlich und 100% Optimiert
Nachteil: Du siehst so keinen Fortschritt.... Deine Söhne können nicht direkt fliegen. Aus meiner Sicht aber die einfachste, billigste und schnellste Methode zu arbeiten.

Und das bringt uns zurück zum eingehenden Kernsatz:
DU mussst wissen was du willst. Bist du der "Gebrauchsanweisungs Typ" der etwas mit System macht dann denk über meine "Kiste" nach. Bist du der Typ Mensch der mit "Versuch und Irrtum" mehr Freude hat und Erfolgserlebnisse braucht wie ein Fertiges Panel nach nen langen Bastelabend dann leg direkt los.

Viel Spass !
Good Luck !
2019-03-15 02:40
icon