MobiFlight Community Support

Welcome to the forum for MobiFlight! Feel free to reach out to the community in case you have questions, issues or just want to share great ideas or details about your latest home cockpit project.

You like MobiFlight? Donate via PayPal and support the MobiFlight development. Thanks! 

icon
Avatar
DeltaBravo
From: Schneeberg, Germany
Posts: 86
Hallo Leute.

Mein MIP und mein Glareshield sind fast fertig. Jetzt beginne ich mir Gedanken über ein A/T system zu machen. Es soll Servogetrieben sein und natürlich von Hand überstimmt werden können. Genau da stellt sich mir die Frage, wie soll das gehen?
Der ausgelesene Schubwert wird von Mobiflight an den Servo gegeben, der schiebt den Schubhebel dort hin und hält ihn fest. Wie könnte man das von Hand Überstimmen? Der Poti, der den Wert zurück ins System gibt, könnte ja garnicht angesteuert werden, wenn sich der Hebel nicht bewegen lässt. Man könnte die Servos entweder bei Berührung unterbrechen oder vielleicht nur alle 5 Sekunden aktualisieren lassen. Oder den Servo abschalten, wenn sich der Schubwert nicht verändert. Hat jemand ne bessere Idee?

Bin für jede Hilfe dankbar,
Stephan
PMDG based 747 Homecockpit, 3 Beamer
P3Dv4.3 QOTSII FSUIPC 5full ArduinoMega vrinsight CDU2 + cpFlight 747MCP
2018-12-14 15:56
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1687
Supporter
Servos mögen es gar nicht, wenn man extern gegen die interne Kraft angeht. Es soll wohl Spezialservos geben, die das mitmachen, aber davon habe ich nur gehört...
Einfacher sollte es mit Stepper-Motoren gehen. Die haben die Möglichkeit, daß man den Wert für Duty-Cycle (Haltekraft) auf Null setzt. Da kann man dann sehr leicht "gegensteuern"
Grüße,
Stephan
2018-12-15 00:04
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 4465
Supporter
Hiho.

Leider grad keine Zeit.... google mal bzw nutz die Forum Suche.
Darüber haben wir mal ausführlich im bezug auf die B737 geschieben.

Falls du nichts findest versuch ich mal anfang der Woche einen kleinen Roman hier rein zu schreiben.
Kann dir jetzt schon sagen das dieses Thema in meinen Augen leider das schwierigste element in einen cockpit ist ( und mit Mobiflight nur schwer lösbar)
Good Luck !
2018-12-15 14:36
Avatar
DeltaBravo
From: Schneeberg, Germany
Posts: 86
Hi Stephan und Pizman.

Ich habe den Beitrag natürlich gelesen und auch zuvor beschlich mich bereits die Befürchtung, dass es solche Probleme geben wird.

Nichts desto trotz hatte ich gehofft über eine Verzögerung eine Überstimmbarkeit zu schaffen - durch abschalten der Servos, wenn sich eine Weile nichts tut - Im Millisekunden Bereich.
Kann man denn nicht den Schubwert (simpel gesagt die Joystick Stellung) zuerst auslesen und diese dann der Servoreaktion überordnen?!

Grüße :-/
PMDG based 747 Homecockpit, 3 Beamer
P3Dv4.3 QOTSII FSUIPC 5full ArduinoMega vrinsight CDU2 + cpFlight 747MCP
2018-12-16 20:17
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1687
Supporter
Hi Namensvetter,

die meisten Servos nehmen es dir übel, wenn du über die Ausgabeachse das Getriebe steuerst bzw. antreibst. Irgendwann knirscht es dann.
Es spielt dabei keine Rolle, ob der Servo gerade elektronisch angesteuert wird oder stromlos ist.
Es soll Servos geben, die damit umgehen können, aber die kenne ich nicht selbst. Mußt du mal bitte einen Freak fragen.

Du möchtest so etwas, wie die Quadratur des Kreises.

Normalerweise hast du ja den A/T-ARM-Schalter auf ON und dein A/P steht auf SPEED und das MCP steuert deinen Throttle. Wenn du das jetzt manuell übersteuerst, fliegt der Automat raus und du kannst händisch steuern. Da du diese Mimik nicht hast und auch nur schwer nachbilden kannst, empfiehlt es sich, am Schubhebel A/T-Disengage zu betätigen. Gleichzeitig muß deine Mechanik aber auch die Hebel freigeben, sonst Knirsch - zumindest bei den meisten Servos.
Du kannst das ja mal mit einem defekten Servo testen. Dann siehst du auch, welche Kraft notwendig ist, das nicht angesteuerte Servo mechanisch zu bewegen. Da du aber zwei Schubhebel hast, mußt du auch die doppelte Kraft aufwenden.

Vielleicht hat das ja hier schon mal einer gelöst, so möge er sich bitte melden. Egal ob mit Servo oder Stepper.
Grüße,
Stephan
2018-12-16 20:57
Avatar
StephanHo
From: EDDG, Germany
Posts: 1687
Supporter
Ich glaube, pizman meint diesen Thread hier:

https://www.mobiflight.com/forum/message/6879.html

Sonst suche mal hier im Forum nach "Throttle" und "Servo"
Grüße,
Stephan
2018-12-16 21:01
Avatar
pizman82
Moderator
From: ETSI, Germany
Posts: 4465
Supporter
Jepp Genau der war es !

Ich spare es mir also hier alles nochmal zu schreiben.... Einfach den Link lesen.

In "Kurzen" :scared: Worten als Fazit:

Mechanisch ist es wohl möglich (wenn man Chalenger glaubt) das man mit den richtigen Servos ( Sicher nicht die 2,90 € Palsitkteilchen aus den Analoginstrumenten) sowas bauen kann.
Ich denke weiterhin das eine Professionelle Lösung eher auf einen Motor mit Sensoren (Hallsensor, Lichtschranken, Schleifkontakte etc) und einer "kupplung" basiert als auf einen Servo.

Softwaretechnisch ist die Hürde wie im Thread von mir erklärt eine "Priorität" zu bestimmen und zwar Temporär.
Wie dort gesagt.... Entweder würde der Encoder verhindern das der Servo dreht.... Oder der Servo würde die Encodereingaben rückgängig machen. In beiden Fällen würde der Throttle stets auf einer Stelle bleiben. ( Egal ob wir oder der AT ihn steuern will)
Hier liegt aber ein Ansatz von mir vor..... Siehe dazu folgendes...

iconQuote:


Offet: 089A 2Byte
Engine 1 Throttle lever, –4096 to +16384, same as 088C above
except that values written here are treated like axis inputs and are
disconnectable via offset 310A, and have the last written value
obtainable from offset 3330


Offset : 310A 1 Byte
Controls the joystick connection to the main flight controls.
Normally all zero, set the following bits to actually disconnect
the specific joystick axes (from least significant bit = 0):
0 Elevator
1 Aileron
2 Rudder
3 Throttles (all).
4 See below (throttle sync control)
5 Elevator trim
6 Throttle #1
7 Throttle #2 (see next byte for others)
This feature is intended for use in protecting autopilot flight
from interference from axis flutter. In order to protect the user
from a broken or crashed application, all the flags are cleared 10
seconds after they have been set, so applications will need to
repeat the setting every few seconds.
If the user option is set to automatically disconnect the trim axis
in FS A/P vertical modes, the disconnection of Elevator inputs
via bit 0 above also disconnects Trim even if bit 5 is not also set.
This allows existing A/P or fly-by-wire applications to work
with those user implementations using a trim axis.
Additionally, bit 2^4 is available to switch “throttle sync” on. In
this mode all throttles are driven from the main throttle or
throttle 1 inputs, and other throttle inputs are discarded. (The
same option can also be used from an optional Hot Key).
See also offset 3109 above, and also offsets 3328–3339, which
provide the live axis values, post calibration. These would have
been applied to FS if not prevented by the flags above.
Applications can use these facilities to provide a responsive “flyby-
wire” control.



Offset : 3330 2 Byte
Throttle 1 Axis input value, post calibration, just before being
applied to the simulation (if allowed to by the byte at offset
310A).



Hab das noch nicht ausprobiert aber genau DAMIT sollte es möglich sein die Priorität zu setzten....

Bleibt am Ende aber der "Indicator".
Wir bräuchten also einen INPUT der das steuert und erkennt WANN genau jetzt ein Override stattfindet und eben der Motor ausgeklinkt wird bzw andersrum das der Encoder nicht mehr sendet wenn wirklich der AT akiv ist.

Im Realen Flugzeug vermutlich ein Sensor der einen gegendruck am Motor fühlt (elektrischer Verbrauch des Motors vielleicht)
Im HC womöglich etwas ähnliches oder wie von mir angesprochen vielleicht etwas wie ein kleiner Kontakt (2 Metallstellen am Handgriff) der schliest sobald die Hand den Throttle berührt (Haut ist ein elektrischer Leiter)
[Last edited by pizman82, 2018-12-18 13:54]
Good Luck !
2018-12-17 23:51
icon